Der KSV GH Großen-Buseck stellt sich vor

Wir sind Mitglied in den Verbänden

HKBV

Hessischer Kegler- und Bowling Verband e.V.

LSBH

Landessportbund Hessen e.V.

1. Runde Hessenpokal - Mandy Schneider unddie anderen Dreibrillieren gegen SGKirberg-Eisenbach 1!

Am vergangenen Dienstag konnte man auf der Kegelsportanlage in Großen Buseck wieder einmal hervorragenden Kegelsport erleben. Nach mehr als 10 jähriger Abstinenz hatte sich das Team dazu entschlossen am Hessenpokal teilzunehmen. Dieser Wettbewerb wird, wie der Name schon sagt, im K.O. Modus im ganzen Bundesland ausgetragen, so dass mandie Möglichkeit hat Bahnanlagenaus den Bezirken Nord bzw. Ost kennenzulernen. Der Spielmodus unterscheidet sich sehr deutlich sowohl von der HKBV als auch von der gerade laufenden LBT Runde. Im Hessenpokal werden pro Mannschaft jeweils vier Einzel sowie zwei Paarkämpfe ausgetragen und am Ende bestimmtlediglichdie Gesamtholzzahl den Sieger.

In der ersten Runde des Hessenpokals bekamen Mandy und Co. mit der SGKirberg-Eisenbach 1 einen durchaus attraktiven Gegner zugelost. Dasich beide Teamsbereits aus der Verbandsliga Süd gut kennen, war davon auszugehen, dass es eine durchaus attraktive Partie werden würde. In der vergangenen Spielzeit konnten Christian und Co.als einziges AuswärtsteaminKirberg den Zusatzpunkt entführen, während man sich auf heimischer Anlage nur denkbar knapp dem später Vizemeister der Verbandsliga geschlagen geben musste. Somit war man "High-End" motiviert, um sich vielleicht im Pokal zu revanchieren.

Im ersten Block starteten Mandy Schneider und René Becker.René Becker konnte dem Spiel regelrecht seinen Stempel aufdrücken und erzielte letztendlich mit 857 LP das beste Einzelergebnis des Tages. Mandy Schneider kam erst in der zweiten Hälfte auf Touren und konnte sich am Ende auf solide 769 LP retten. Die Gäste ausKirberg spielten auf Augenhöhe und erzielten Ergebnisse von 804 und 797 LP. Der zweite Block um André Fischer sowie Christian Heigele ging mit einem leichten Polster von 25 Hölzern auf die Piste. Es ging spannend weiter, denn alle Akteure fanden nur schleppend in die Partie. Letztlich konnten sich Christian (761 LP) und André (773 LP) recht achtbar aus der Affäre ziehen, währendKirberg mit Zahlen von 729 sowie 756 LP etwas federn lassen musste. Der Paarkampfblock ging somit mit 74 LP Vorsprung auf die Bahn. Der Vorsprung mag zwar komfortabel klingen, doch innerhalb der Szene weiß man, dass gerade bei dieser Disziplin der Vorsprung relativ schnell schmelzen kann. Demnach war oberste Konzentrationgeboten. René und Mandy kamen sehr gut in Fahrt und waren am Ende mit 621 LP relativ zufrieden. Christian und André kamen nach einem tollen Schlussspurt auf 586 LP. Das seit Jahren auf hohem Niveau spielende Tandem Stein/Faulhaber erzielt mit 642 LP eine beachtliche Leistung währenddas PaarBusche/Stickel mit 579LP das Nachsehen hatten. Am Ende trennten beide Mannschaften 60 Holz und der Sieg ging mehr als in Ordnung. Mandy und ihr Team waren am Ende total happy die erste Runde des Hessenpokals erfolgreich absolviert zu haben. Wir sind alle gespannt wie es weitergeht. Nach Informationen des Sportwartes Marc Hammel findet die Zweitrundenpartie gegen den Verbandsliga-Nord-Vertreter SKS Fulda am 25.oder 26.5.19 in Steinhaus statt. Auch da erhofft man sich natürlich etwas. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Endergebnis: GH Großen Buseck 1 - SGKirbach-Eisenbach 14367:4307 LP